Antiaggressivitätstraining

Das Antiaggressivitätstraining richtet sich an Bewährungs- und Jugendgerichtshilfe und ist somit dem §10 JGG und den unter- schiedlichen Formen des Strafvollzugs zuzuordnen.

In den meisten Fällen, zum Beispiel durch richterliche Weisung, sind die Klienten zur Teilnahme „gezwungen”.

Die Gruppenleitung, bestehend aus zwei Personen, von denen mindestens eine zertifizierter AAT®/CT® -Trainer ist, behält es sich vor, über die Eignung zur Teilnahme an einem AAT®Training, zu entscheiden.

 

Ausschlusskriterien:

  • Alkohol-, Drogen- und/oder Medikamentenabhängigkeit
  • Psychisch erkrankte Menschen
  • Sexualstraftäter
  • Personen, die „keinerlei” Einsicht zeigen
  • Mitglieder der organisierten Kriminalität                                    (Bandenzugehörigkeit)
[Home] [Persönliches] [Antiaggressivitätstraining] [Coolnesstraining] [Qualitätsstandards] [Weitere Angebote]